Abenteuerwald Enderndorf

: Zum Igelsbachsee 1, 91174 Spalt - Enderndorf am See

Der Abenteuerwald Enderndorf ist ein Erlebnis-Klettergarten für Jung und Alt. Der Kletterpark besteht aus mehreren Kletterstationen zwischen zwei und vierzehn Metern Höhe. Der Besucher bewegt sich gut gesichert, immer in der freien Natur und kann sich von Baum zu Baum seinen Kletterpfad aussuchen und mit einer Seilabfahrt abschließen. Ein garantiert abenteuerliches Erlebnis.

Der besondere Tip:

Als besonders außergewöhnlich für einen Klettergarten ist die ZIP-Line über den See und die FLY-Line durch den Wald. Während die ZIP-Line mit  560m Seillänge und 36m Höhenunterschied und einer Geschwindigkeit bis zu 60 km/h etwas mehr für Mutige ist, ist die FLY-Line, bei der es gut gesichert und mit humaner Geschwindigkeit ungefähr 560m durch den Wald geht, für Jedermann geeignet.

Bilder: http://enderndorf.abenteuer-wald.com/im-abenteuerwald/parcours

Öffnungszeiten: http://enderndorf.abenteuer-wald.com/im-abenteuerwald/oeffnungszeiten

Preise: http://enderndorf.abenteuer-wald.com/klettern-preise/preise

Internet : http://enderndorf.abenteuer-wald.com

So finden Sie den Weg:


Größere Karte anzeigen

Tags: Mittelfranken, Klettergarten

Internet : http://enderndorf.abenteuer-wald.com

Allgemeine Fragen und Hinweise zu Kletterparks

Was soll ich anziehen?

Du solltest eine bequeme aber strapazierfähige Freizeitkleidung und festes Schuhwerk anziehen. Bei Regenwetter ist eine Regenjacke von Vorteil.

Im allgemeinen ist es so, dass die Betreiber eine Sicherheitsausrüstung für jeden Parcoursteilnehmer bereit stellen. Die besteht meistens aus Kletterhelm, Klettergurt und Sicherheitstechnik.
Du solltest eine bequeme Freizeitkleidung und festes Schuhwerk anziehen. Bitte keine Sandalen oder ähnliche offene Schuhe! 

Wie ist der Ablauf beim Besuch eines Klettergartens?

Bei dem meisten Klettergärten ist es so, dass eine Einverständniserklärung oder Benutzerregeln per Unterschrift zur Kenntnis genommen werden muss. Oft kannt das schon vorab über ein Formular auf der Website des Betreibers erledigt werden.

Ist das erledigt, geht es nach dem Bezahlen zur Ausgabe der Kletterausrüstung. Dort kann man gegebenfalls Wertgegenstände, Schmuck oder sonstige Kleidungstücke, die beim Klettern stören könnten, hinterlegen.
Die Kletterausrüstung besteht aus Kletterhelm, Klettergurt und Sicherungssystem.

Dann geht es zur Einweisungstrecke. Dort wird erklärt wie die Kletterausrüstung und die Sicherungstechnik anzuwenden ist. Darauf wird unter Aufsicht eine Übungstrecke durchlaufen und danach, wenn alles funktioniert, bist du frei den Parcours eigenständig zu klettern.

Ist die Kletterzeit vorbei, wird die Ausrüstung wieder abgegeben.

Diese Prozedur kann von Anbieter zu Anbieter verschieden sein.
Achten Sie auf jeden Fall darauf, das Sie ausreichend über die Klettterausrüstung und Sicherheitstechnik beim Klettern unterwiesen werden und das ihre Kinder sich komfortabel damit fühlen.

Hinweis: Gehen Sie nicht auf den Kletterparcours wenn Sie das Gefühl haben, an der Kletterausrüstung ist etwas nicht in Ordnung oder Sie kommen damit nicht zurecht!

 

Dürfen Kinder alleine Klettern?

Das hängt im einzelnen von den angebotenen Parcoursen ab.
In den meisten Kletterparks dürfen Kinder von 6 bis 12 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen in Parcours einsteigen, die für das Alter frei gegeben worden sind.
Viele Kletterparks bieten auch schon Parcours für Kinder ab 4 Jahren an, wobei  hier ein Erwachsener immer mit dabei sein muss.

 

kinderferienlogo small