Waldkletterpark Jetzendorf

: Waldkletterpark 1 85305 Jetzendorf

Die Gesamtlänge der 14 Kletter-Parcours beträgt 1,8 km und verläuft in einer Höhe von 1 bis 24 Meter in den Bäumen. Mehr als 120 Übungen in unterschiedlichen Höhen und mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden – vom Kinderparcours für die Kleinsten bis zu Hangelbrücken in Schwindel erregenden Höhen für den trainierten Freizeitsportler fordern Geschicklichkeit mit garantiert hohem Spaßfaktor.

Der besondere Tip:

Schule mal ganz anders.

Besonders für Schulklassen ist der Waldkletterpark Oberbayern ein spannendes und aufregendes Ausflugserlebnis. Der Gemeinschaftssinn sowie das kooperative Handeln stärken den Zusammenhalt der Klasse und das Selbstbewusstsein der Schüler.

Jeder kann dabei im Rahmen seiner individuellen Fähigkeiten eigene Grenzen erleben. Die Verbindung von Teamerlebnis und Einzelerfahrung macht den Klassenausflug zu einem einzigartigen Erlebnis.

Bilder: https://waldkletterpark-oberbayern.de/bilder.html

Öffnungszeiten: https://waldkletterpark-oberbayern.de/oeffnung.html

Preise: https://waldkletterpark-oberbayern.de/preise.html

Internet : https://waldkletterpark-oberbayern.de

So finden Sie den Weg:


Größere Karte anzeigen

Tags: Oberbayern, Klettergarten

Internet : https://waldkletterpark-oberbayern.de

Allgemeine Fragen und Hinweise zu Kletterparks

Was soll ich anziehen?

Du solltest eine bequeme aber strapazierfähige Freizeitkleidung und festes Schuhwerk anziehen. Bei Regenwetter ist eine Regenjacke von Vorteil.

Im allgemeinen ist es so, dass die Betreiber eine Sicherheitsausrüstung für jeden Parcoursteilnehmer bereit stellen. Die besteht meistens aus Kletterhelm, Klettergurt und Sicherheitstechnik.
Du solltest eine bequeme Freizeitkleidung und festes Schuhwerk anziehen. Bitte keine Sandalen oder ähnliche offene Schuhe! 

Wie ist der Ablauf beim Besuch eines Klettergartens?

Bei dem meisten Klettergärten ist es so, dass eine Einverständniserklärung oder Benutzerregeln per Unterschrift zur Kenntnis genommen werden muss. Oft kannt das schon vorab über ein Formular auf der Website des Betreibers erledigt werden.

Ist das erledigt, geht es nach dem Bezahlen zur Ausgabe der Kletterausrüstung. Dort kann man gegebenfalls Wertgegenstände, Schmuck oder sonstige Kleidungstücke, die beim Klettern stören könnten, hinterlegen.
Die Kletterausrüstung besteht aus Kletterhelm, Klettergurt und Sicherungssystem.

Dann geht es zur Einweisungstrecke. Dort wird erklärt wie die Kletterausrüstung und die Sicherungstechnik anzuwenden ist. Darauf wird unter Aufsicht eine Übungstrecke durchlaufen und danach, wenn alles funktioniert, bist du frei den Parcours eigenständig zu klettern.

Ist die Kletterzeit vorbei, wird die Ausrüstung wieder abgegeben.

Diese Prozedur kann von Anbieter zu Anbieter verschieden sein.
Achten Sie auf jeden Fall darauf, das Sie ausreichend über die Klettterausrüstung und Sicherheitstechnik beim Klettern unterwiesen werden und das ihre Kinder sich komfortabel damit fühlen.

Hinweis: Gehen Sie nicht auf den Kletterparcours wenn Sie das Gefühl haben, an der Kletterausrüstung ist etwas nicht in Ordnung oder Sie kommen damit nicht zurecht!

 

Dürfen Kinder alleine Klettern?

Das hängt im einzelnen von den angebotenen Parcoursen ab.
In den meisten Kletterparks dürfen Kinder von 6 bis 12 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen in Parcours einsteigen, die für das Alter frei gegeben worden sind.
Viele Kletterparks bieten auch schon Parcours für Kinder ab 4 Jahren an, wobei  hier ein Erwachsener immer mit dabei sein muss.

 

kinderferienlogo small